Einige Feedbacks von Menschen, die bei Sexological Bodywork, Berlin, Volkmar Münz Sessions genossen haben:

Zunächst ein feedback zu Sexological Bodywork, Berlin Volkmar Münz von Joseph
Kramer, dem Begründer von Sexological Bodywork:

You offered amazing sessions during last year’s training.
Joseph Kramer
(Du gabst während des Kurses letztes Jahr wundervolle Sessions.)

Weitere Statements zu Sexological Bodywork, Berlin, Volkmar Münz.

In meinem gesamten Leben bin ich noch nie so achtsam wie von Dir berührt worden!
P.

Lieber Volkmar,
Für mich hat sich ein Trauma aufgelöst. Mir wurde bewusst, dass meinen Orgasmusproblemen, eine Ursache zugrunde liegt. Ich bin mit meinen Wünschen und Gefühlen nicht falsch. Durch deine liebevollen Berührungen und wertschätzende Zusprache, konnte ich das spüren.
Zu spüren und Berührungen zu bekommen, war eine heilsame Erfahrung für mich. Ich wurde von dir mit meinen Wünschen und Bedürfnissen gesehen. Für diese Erfahrung danke ich dir, freue mich und bin neugierig auf die nächste Session.
Liebe Grüße F

Lieber Volkmar,
Du bist wunderbar, feinfühlig und stark!
Deine Arbeit ist wunderbar … sie wirkt immer noch in meinem Körper. Das ist einfach toll.
Deine Hände sind ganz Besondere!
O.

Lieber Volkmar,
als ich auf Deiner Seite sonnenkunst.info und Deinen wunderbaren Artikel in der Zeitschrift „SEIN“ über Sexological Bodywork gelesen habe, war ich sofort total begeistert.

Spontan dachte ich an uns Frauen in der Gesamtheit, die im kollektiven Bewusstsein mit zum Teil bewussten und vor allem unbewussten Blockaden unserer Gesellschaftlich zumeist männlich geprägten Sexualität leben und wie wunderbar es doch ist, durch Sexological Bodywork zur Heilung in uns Selbst für eine in LIEBE erfüllten Sexualität finden zu können.
Lieber Volkmar, ich danke Dir sehr für Deine während Deiner therapeutischen Arbeit von Sexological Bodywork ganz außergewöhnlichen Einfühlsamkeit, für Deine vollständige Präsenz in Dir und somit ganz bei mir in einem wundervoll geschützten Rahmen, mich jederzeit sicher und geborgen zu fühlen, um mich vollkommen Einlassen zu können für das was zur Erlösung Geschehen wollte.
Erfüllt von Dankbarkeit war und ist es eine ganz besondere Erfahrung – die heilende Energie während des Sexological Bodywork und vor allem im Nachspüren und Wirken dieser Körperarbeit mit für mich sehr überraschenden Erkenntnissen und sich tief lösenden Emotionen wahrzunehmen.
Danke lieber Volkmar für Deine diese wunderbare heilende Arbeit.
S.

Lieber Volkmar,
für deine sehr tiefgehende Behandlung danke ich Dir sehr herzlich.
Während einigen Deiner so achtsamen und ruhigen Berührungen kamen bei mir alte Emotionen hoch wie Traurigkeit und emotionaler Schmerz. Du hast dem Ganzen viel Raum und Zeit gegeben, mir erklärt, dass alles sein darf… und so konnte ich mich aufgrund dieser emotionaler Durchgänge immer befreiter fühlen.
Sehr interessant fand ich auch, dass es mir zunächst gar nicht leicht gefallen ist, Dir immer wieder mitzuteilen, auf welche Weise ich berührt werden möchte… aber auch dazu hast Du mich mit viel Geduld immer wieder ermutigt.
Mögen viele Menschen diese kostbaren Erfahrungen bei Dir machen!
Herzliche Grüße,

M.

Als ich das Wort zum ersten mal hörte, habe ich mich spontan zu einer Session Sexological Bodywork verabredet ohne zu wissen was das genau ist. Volkmars Bemerkung, dass das eine
Arbeit sei die in Zukunft immer wichtiger würde, hatte mich neugierig gemacht. Als Mensch mit unkomplizierter und experimentierfreudiger Sexualität fielen mir im Vorgespräch unerforschte Themen ein, interessanterweise sowas wie ein Basiswunsch, meinen Intimbereich besser kennenzulernen.
Der Übergang vom Gespräch zum Einlassen auf die Erforschung wurde mir durch Ganzkörper-Shiatsu leicht gemacht. Durch Volkmars Einfühlsamkeit und Präsenz wurde ein Raum geschaffen der es mir ermöglichte, bisher unbewusste Gewohnheiten in ihrer Abfolge wahrzunehmen und mich innerlich anders verhalten zu können. Bewußtes Atmen und die gemeinsame Kommunikation zur entschleunigten Interaktionsgestaltung machen diese unmittelbar spürbare Direktheit möglich. Was fühle ich und was passiert dann…
Für mich eine wunderschöne, inspirierende und gleichermaßen aufschlußreiche Erfahrung die zu der Erkenntnis führt, dass Sexological Bodywork eine zutiefst wertvolle Arbeit ist.
G.

Lieber Volkmar,
vielen Dank für die session. Es hat mir sehr gut getan, insbesondere, hinzuschauen und Themen zu benennen und einen Fokus zu finden und natürlich die Berührungen an sich und der geschützte Rahmen. Gerne will ich auch am Thema Sprache finden dranbleiben!
Seitdem hat sich viel ereignet und einiges gut entwickelt. Vielen Dank
D.

Lieber Volkmar,
die Sitzung bei dir hat mir sehr gut getan!
Dein freundlich, entspannter Empfang, deine Offenheit und dein Interesse an meinen Themen hat es mir leicht gemacht, mich auf diese intime Arbeit einzulassen.
Die Shiatsumassage zu Beginn der Session habe ich genossen, so konnte ich Gedanken loslassen und in meinem Körper ankommen. Der Übergang zum „Yonimapping“ fühlte sich ganz natürlich an. In die verschiedenen Bereiche meiner Yoni hineinzuspüren hat unterschiedliche Gefühle ausgelöst, die alle sein durften.
Nach der Session habe ich mich im ganzen Körper entspannt gefühlt. Und – ich trage immer noch das Bild in mir, daß meine Yoni wie eine Landschaft ist, die ich erkunden und genießen will.
K.

noch mehr Stimmen zu Sexological Bodywork, Berlin, Volkmar Münz:

Die Sexological Bodywork Sessions bei Volkmar verstärkten meine Bewußtheit und Aufmerksamkeit für Bereiche meines Körpers, die ich vorher nicht wirklich bewußt wahrgenommen habe. Zum ersten Mal habe ich wirklich unterschiedliche Wahrnehmungen im Intimbereich spüren, unterscheiden und benennen können. Dieses hat auch mein Sexleben sehr bereichert, es eröffnet völlig neue Dimensionen des Spürens und Erlebens.
M.

Ich habe mich bei Volkmar sehr wohl gefühlt und mag den Raum gerne, in dem er praktiziert.
Volkmar hat durch seinen Shiatsu – Hintergrund eine schöne Berührungsqualität.
Ich mochte es, die Wahl zwischen Massageliege und Shiatsumatte (auf dem Boden) zu haben.
Volkmar arbeitet in einem wohltuend langsamen Tempo, das es mir erleichtert hat, mitzuatmen, während der Körperarbeit selbst präsent zu bleiben und mich auf mich selbst zu konzentrieren.
Auf dem Heimweg war ich jeweils sehr tiefenentspannt und fühlte mich ziemlich „embodied“!
S.

Der Shiatsu-Teil war ein guter Einstieg, um meinen Körper zu fühlen, mich im Raum und mit Dir wohlzufühlen, mich zu entspannen. Aber auch zu fühlen, wo bei mir im Körper noch emotionale Schmerzen sitzen. Die anschließende Yoni-Meditation war sehr ruhig und schön und angenehm. Danach habe ich viele Stunden meine Yoni intensiver gespürt.
B

Kuschelparty – Stimmen
Feedback einer Workshopteilnehmerin

Hände auf Brüste, von hinten, ganz schön, Sexological Bodywork, Berlin, Volkmar Münz